Beiträge von Tom3244

    Hysterese ist dazu da damit das nicht ständig ein- und ausschaltet. Wenn z.B. 55°C und -5K Hysterese eingestellt sind, dann wird bei 50°C eingeschaltet und bei 55°C ausgeschaltet (Beispiel WW-Ladung).
    Eine Temperaturdifferenz wird immer K (Kelvin) angegeben.


    Grüße
    Thomas

    ... kommt auf die Gegebenheiten an. Es macht z.B. keinen Sinn, wenn der Raumsensor z.B. im Wognzimmer montiert ist, dort gibt es einen Kaminofen und der Raum wird dort schnell sehr warm. Dann würde der Heizkreis abschalten, es ist aber dann nicht sichergestellt das in den anderen Räumen auch alles warm ist und dann gibt es Probleme.


    Die aktuelle Raumtemperatur sieht man nur wenn der Sollwertsteller genau in der Mitte ist. Dreht man nach + wird der Wert kleiner, nach - größer. So wird dem Regler eine falsche Temperatur vorgegaugelt und er reagiert entsprechend.


    Grüße
    Thomas

    OK, solange die Aussentemperatur über 8°C ist, Nachts, geht der Heizkreis aus, darunter läuft der dann im Absenkbetrieb (Tagsollwert - 10K), vorausgesetzt der Regler wird nicht bei Erreichen der Raumtemperatur abgeschaltet.


    Diese Einstellung wenn die Raumtemperatur > Raumsollwert ist , dann wird der Heizkreis abgeschaltet, ist auch unter Abschalbedingungen einstellbar. Das kann man auch auf "Nein" stellen, dann greift das nicht.
    Man kann auch unter "Heizkurve" in der Funktion Heizkreis einstellen wie stark sich die Abweichung Raum-Soll zu Raum-Ist (Regelabweichung) auf die Berechnung der Heizkurve auswirkt einstellen. Erst mal langsam mit 50% anfangen, kann man sich ja dann noch steigern falls nötig.


    Grüße
    Thomas

    Hallo,


    ich hoffe die Problematik verstanden zu haben.


    Gibt es einen Raumfühler??
    Falls ja kann man darüber den Heizkreis ein- und ausschalten. Ansonsten geht das über Aussentemperatur. Die Parameter hierzu werden in der Funktion Heizkreisregelung -> Abschaltbedingungen eingestellt.


    Das ist auch in der Beschreibung zum UVR1611 unter Heizkreisregelung beschrieben ;)


    Grüße
    Thomas Reger

    Hallo,


    A16 ist ein 0-10V Ausgang, der Bezug dazu ist GND.
    Achtung, wenn Relais nicht von TA (HIREL), dann den Strom der Spule beachten, sonst geht der Ausgang kaputt.



    Grüße
    Thomas

    Hallo,
    es gibt an der Funktion Heizkreisregelung ein Füßchen (Eingang) Warmwasservorrang. Dieser würde das gewünschte Ergebnis liefern. Leider ist es aber so dass dies nur greift wenn die Frostschutztemperatur nicht unterschritten ist. Eigentlich ist das Mist, denn gerade dann wenn bei kältem Wetter die Kesselleistung nicht ausreicht um Heizkreis und Warmwasserbereitung zu bedienen, dann greift das nicht.
    Alternativ kann man an den Füßchen "Freigabe Pumpe" und "Freigabe Mischer" auch die Pumpe abschalten und das Ventil stoppen. In der Konfiguration der Heizkreisregelung kann man einstellen was passieren soll wenn diese Eingänge auf AUS stehen.


    Grüße
    Thomas

    Hallo,


    ok, das mit dem CAN-Datenlogging und Zuweis des entsprechenden Wertes hast du scheinbar hinbekommen. In WINSOL musst du nun in der Konfiguration eine zweite UVR1611 sehen. Dort dann Datenrahmen2 einstellen. In der Datenpunktkonfiguration dann für die zweite UVR (ist nur virtuell ) einen Namen für Analog1 vergeben und im Profil haken setzen damit der Wert angezeigt wird, das wars.


    Grüße
    Thomas

    Alles was am DL-Bus hängt benötigt keinerlei Ein- und Ausgänge am UVR1611, das ist ja der Vorteil.
    Das mit dem RCV-DL (Empfänger) und GBS-F (Sender) ist korrekt.
    Der Ausgang14 am Regler muß als Datenleitung konfiguriert werden, da wird dann der RCV-DL dran angeschlossen.
    CMI und CAN-Bus sind für den DL-Bus uninteressant. Der CAN-Bus ist ein separater Bus für CAN-Geräte und den DL-Bus benötigt man am CMI nur für spezielle Anwendungen, in diesem Fall also nicht.
    Bei Funk ist natürlich die Reichweite in Abhängigkeit der Bausubstanz zu beachten!


    Grüße
    Thomas

    Hallo,


    klar gibt es eine Möglichkeit ;)
    Du müsstest ein Solarstrahlungssensor (GBS01) am Regler anschließen und dann über eine Solarstartfunktion (ist eine fertige Funktion) dir die gewünschte Funktion schaffen.
    Die Beschreibung der Funktion findest du in der Anleitung zum UVR1611.


    Grüße
    Thomas

    Hallo Nugator,


    in TAPPS wird das fertige Programm exportiert und dabei entsteht dann eine .dat-Datei. Diese muß per Bootloader (BL-NET, gibt es nicht mehr) oder C.M.I. in den Regler geladen werden. Im C.M.I. geht das per Drag&Drop, mit dem Bootloader über die Software Memory Manager.


    Grüße
    Thomas